NRW-Sport-Konto (0)
KSB Viersen e.V.

Jung & Engagiert & Aktiv in unseren Mitgliedsvereinen.

Sich freiwillig im Sport engagieren!

Die Aktion "Junges ehrenamtliches Engagement im Sportverein" richtet sich an junge, engagierte Menschen, die bereits durch tolle und bemerkenswerte ehrenamtliche Mitarbeit im Verein auf sich aufmerksam gemacht haben. 

Im vergangenen Jahr wurden einige junge Ehrenamtler/innen von unseren Mitgliedsvereinen vorgeschlagen, die für ihr Engagement eine besondere Auszeichnung verdient haben. 

Wir sagen: Daumen Hoch!

Esther Storck
Sportjugend
Tel. 02162 39-1477
Esther.Storck(at)kreis-viersen.de

Im folgenden stellen wir unsere Ehrenamtler/innen 2016 vor:


  • Monat März 2016 - Luftsportverein Grenzland e.V.

    Daniel Mrasek ist 22 Jahre alt und seit 2008 im Luftsportverein Grenzland e.V. Mitglied.

    Mit 14 Jahren interessierte er sich für den Flugsport, mit dem Wunsch Pilot zu werden meldete er sich bei der Flugschule an. Seit dem ist Daniel 300 Stunden im Jahr auf dem Flugplatz. Seit Beginn des Fliegens hat er bereits 70 Flugstunden absolviert. Erfahrungen hat er mit dem Segelfliegen, Ultraleichtfliegen und Motorisierendem fliegen. Daniel zeigt ehrenamtliches Engagement, er ist Mitglied im Vorstand und Jugendleiter. Seit 2011 trägt er die Verantwortung für die Kraftstoffversorgung für 3/4 der Motorflugzeuge des Vereins und ca. 2/3 aller am Niershorst fliegenden Motorflugzeuge. Ehrenamtlich organisiert er den Rechnungsverlauf und bestellt den Kraftstoff. Dies ist eine logistische Herausforderung. Darüber hinaus ist er seit 2014 Jugendleiter von 62 Jugendlichen und kümmert sich um das wohl der Vereinsjugend. Unter anderem wurde ein Bauwagen als Schlafwagen umgebaut, damit Jugendliche über das Wochenende am Flugplatz übernachten können. Er organisiert Gruppenversammlungen, Jugendausflüge und setzt sich für seine Jugend ein.In seiner „Schule des Lebens“, wie er sagt, hat er gelernt was es heißt, im Team zu arbeiten und sich auf Kollegen und Freunde zu verlassen. Das ehrenamtliche Engagement neben der schulischen und beruflichen Belastung ist manchmal ein Spagat, aber immer wieder Lohnenswert, sagt Daniel Mrasek.

    Dominik Sauels, Spitzname, „DingDing“, ist 18 Jahre alt und jüngster Fallschirmpacker im Luftsportverein Grenzland e.V.

    Mit dem Wunsch Berufspilot zu werden, kam er mit 14 Jahren zum Verein und besuchte die Flugschule. Mit dem Erwerb seiner Fluglizenz im Jahr 2011 verbrachte er viele Wochenenden auf dem Flugplatz. Heute übernachtet er gerne an manchen Wochenenden in dem am Flugplatz angelegten Bauwagen. Über die Jahre hat er dort viele Freunde gewonnen, mit denen er am Wochenende auf dem Flugplatz zeitverbringt. Er schreibt 180 Flugstunden und ist geübt im Segelfliegen, Ultraleichtfliegen und Motorfliegen. Seit letztem Jahr hat er das Segelkunstfliegen für sich entdeckt. Dominik hat 2015 die Packerlizenz erworben. Aus Sicherheitsgründen fliegt jeder Segelflieger mit einem Fallschirmrucksack. Dabei trägt er eine  hohe Verantwortung, denn das Leben von gut 120 Segelfliegern hängt an „DingDing´s“ Packkünsten ab. Sein ehrenamtliches Engagement hat ihn bisher gelehrt, Verantwortung nicht nur für sich selber zu übernehmen sondern auch für andere, denn er fliegt nicht immer allein. Darüber hinaus hat Dominik den Blick für das Wesentliche und ist gewissenhaft in seinen Aufgaben. In seinem Sport lernt er seine persönlichen Grenzen kennen und Teamwork.

  • Monat April 2016 - SV Blau-Weiss Concordia 07/24 Viersen e.V.

    Yannik Erens ist 21 Jahre alt
    und seit seinem vierten Lebensjahr begeisterter Fußballspieler.

    Inspiriert von seinem Vater und Großvater entdeckte er den Fußballsport für sich und ist seit seinem fünften Lebensjahr Mitglied im Verein. Seit 2009 Mitglied im Verein Blau-Weiß Concordia. Als Jugendspieler der Leistungsklasse begann er seine Laufbahn bei SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.V. und ist Mittlerweile Spieler in der 1. Mannschaft. Als Trainer der D1 Leistungsklasse ist er seit 2012 engagiert und war von 2012 bis 2013 Kapitän der Seniorenmannschaft. Im Qualifizierungsbereich hat er verschiedene Trainerscheine erworben. Unter anderem den Kindertrainerschein (2012), Jugendleiterausweis (2012), C-Lizenz Trainerschein (2013) und den C-Lizenz Vereinsmanager (2016).Yannik zeigt tolles ehrenamtliches Engagement in seinem Verein. Er ist im Vorstand als Beisitzer aktiv und setzt sich meinungsstark für seinen Verein ein. Zudem ist er in der Jugendabteilung im Jugendausschuss als Jugendkoordinator tätig. Er koordiniert Turniere, pflegt Kontakte und ist für die Organisation von Veranstaltungen zuständig. Mit seinem freundlichen Wesen, macht er diese Tätigkeit sehr gerne und schätzt den Umgang mit Menschen. Er unterstützt wo er kann. Eines seiner Projekte war es bei der Renovierung der Sportstätte tatkräftig mitzuhelfen. Seit Sommer 2013 ist er neben seinem ehrenamtlichen Engagement bei Blau-Weiß Concordia beim Fußballband Niederrhein e.V. engagiert. Er ist einer von zehn Mitgliedern des J-Teams des Fußballverbandes. Seitdem ist er fester Bestandteil des J-Teams und organisiert Veranstaltungen mit. Darüber hinaus lernt er verschiedene Gremien kennen und unterstützt den Verband kreisweit. Letztes Jahr hat sich Yannik auf ein Stipendium des Landessportbundes beworben und eine Zusage erhalten. Sein ehrenamtliches Engagement wird in diesem Jahr vom Landessportbund NRW gefördert. Jetzt kann Yannik trotz Studium ohne Probleme dem ehrenamtlichen Engagement hingeben und bekommt eine monatliche Zuwendung. Das junge ehrenamtliche Engagement hat Yannik die Möglichkeit gegeben zu erfahren was es heißt, mit Menschen zu arbeiten, in der Trainerfunktion, als Vorstandsmitglied oder als Koordinator. Viele Fähigkeiten hat der 21-jährige durch diese Funktion sich angeeignet. Pünktlichkeit, Ehrgeiz und Fleiß sind nur einige die er genannt hat. Sein Motto: Sei freundlich zu deinen Mitmenschen und hab Spaß an dem was du machst, dann bekommt man viel zurück! Die Sportjugend bedankt sich an dieser Stelle für den spannenden Einblick am Jugendtag als „junges ehrenamtliches Engagement im Sportverein“ des Monats April und wünscht Ihn weiterhin viel Erfolg!

  • Monat Juni -2016 - TSF Bracht 01/20 e.V.

    Jannis Oude Hengel ist 17 Jahre alt und seit 2010 Mitglied und engagiert sich intensiv in seinem Verein TSF Bracht 01/20 e.V.

    Jannis Oude Hengel ist 17 Jahre alt und hatte schon immer großes Interesse am Vereinssport. Vor seiner jetzigen Sportart Fußball hat er bereits einige andere Sportarten ausprobiert. Als Kind hat Jannis viele Jahre Leichtathletik trainiert. Danach folgte Tennis bis er dann seine Leidenschaft für den Fußballsport entdeckt

    Seit 2010 spielt er aktiv beim TSF Bracht 01/20 e.V. Fußball. Neben seiner Begeisterung des Fußballs spielens, interessierte er sich immer mehr für den Trainerbereich. Motiviert durch einen sehr guten Freund machte er 2014 seine erste Trainerlizenz und trainierte anschließend seine eigene Mannschaft. Neben seiner Mannschaft, der „E2“, trainierte er eine Zeitlang eine weitere Mannschaften, die „D1“ , bis er sich schließlich ganz auf die D1-Mannschaft konzentrierte. Bis heute ist seine Begeisterung das Training der „Kleinen“ zu gestalten enorm groß. Dabei kommt es ihm nicht nur auf ein qualitativ hochwertiges, sondern auch auf ein gesundheitsorientiertes Training an. Neben seiner Trainerfunktion ist Jannis seit Januar 2015 voller Elan im Jugendausschuss tätig und setzt sich für den Verein als 2. Jugendleiter ein. Eines seiner Ziele ist, den Trainermangel in seinem Verein zu beseitigen, indem er andere Menschen für die Tätigkeit motiviert. Zudem organisiert er Vereinsveranstaltungen mit und zeigt immer starke Präsenz im Verein. Durch seine Trainerfunktion und sein ehrenamtliches Engagement im Jugendausschuss unterstützt er seinen Verein und die jungen Mitglieder nach dem Motto: Bewegung, & Spiel & Sport machen einen stark fürs Leben!

  • Monat Juli 2016 - Dülkener FC 1912 e.V.

    Sebastian Debock ist 25 Jahre alt, gelernter Bankkaufmann und seit 1995 Mitglied im Dülkener Fußball Club.

    Mit fünf Jahren begann er seine Spielzeit auf dem Platz, welche er mit 10 Jahren zunächst beendete, um andere Sportarten auszuprobieren. Seine Leidenschaft war aber immer der Fußballsport. Besonders junge Menschen auf den Fußball aufmerksam zu machen ist ihm wichtig. Daher gründete er mit 19 Jahren in seinem Verein, die erste U5 Mannschaft, die sogenannten „Mini-Kicker“. Die ganz „Kleinen“ sollen zunächst das Bewegen mit dem Ball kennenlernen. Bewegung, Spiel und Sport steht dabei im Fokus. „Im Winter wird auch gerne mal eine Bewegungslandschaft aufgebaut“ sagt: Sebastian. Der Spaß am Sport und an der Bewegung steht im Vordergrund. Sebastian: „Das Techniktraining lernen die kleinen noch früh genug“. Neben seiner Trainerlaufbahn bei den Mini-Kickern übernimmt er im Jahr 2009 weitere Trainerfunktionen. 2011 begann er nachdem Co-Training die eigenständige Gestaltung einer Fußballmannschaft der damaligen E2, die er bis heute zur C-Jugend begleitet. Um seine Trainerfähigkeiten zu erweitern hat er 2013 den Kinder-Trainer Lehrgang erfolgreich absolviert und seine Trainer-C Lizenz erworben. Insgesamt verbringt er 180 Stunden auf dem Fußball Platz, trainiert und begleitet Turniere, Freundschaftsspiele und übernimmt die Koordinierung verschiedener Spiele. Als Trainer hat Sebastian nicht genug, seit 2013 engagiert er sich zudem im Vereinsvorstand und ist als Schatzmeister für die finanzielle Struktur im Verein zuständig. „Als Trainer sieht man, dass sich etwas Bewegt und als Vorstandsmitglied kann ich etwas bewegen“ sagt Sebastian und würde sich immer wieder im Sport engagieren.

    Niklas Krienen ist 26 Jahr alt und seit 1994 Mitglied beim Dülkener Fußball Club.

    Als Bambinispieler im Jahr 1994 begann er seine Fußballlaufbahn und spielt aktiv bis zu seinem elften Lebensjahr. Seit 2015 ist er wieder aktiv im Dülkener Fußball Club. Neben seiner Spielerzeit interessierte Niklas sich immer wieder für die Funktion des Schiedsrichters und half immer wieder als Linienrichter aus. Kurzer Hand, machte er direkt mit 14 Jahren die Schiedsrichterausbildung in Lobberich. Seit dem ist er aktiv auf dem Feld als Schiedsrichter am Niederrhein zu sehen. Schon mit seinen jungen Jahren hat er diverse Jugendspiele und später Seniorenspiele „gepfiffen“. Bis heute kann er auf 320 Spiele zurückblicken und verbrachte ca. 960 Stunden auf dem Fußballplatz. Jetzt im Seniorenbereich ist er immer noch als Schiedsrichter aktiv und versucht darüber hinaus Jugendliche für diese Aufgabe zu motivieren. „Denn wenn es nicht genügend Schiedsrichter gibt, werden immer mehr Spiele in Zukunft abgesagt. Es ist wichtig Nachwuchs zu finden.“ sagt Niklas. Über sein sportliches Engagement hinaus ist er politisch sehr engagiert. Seit mehreren Jahren sitzt er im Vorstand der Jugend Union der Stadt Viersen und setzt sich für die Bürgerinnen und Bürger ein. Auf die Frage warum er sich im Sport über Jahre hinweg engagiert und was er dabei gelernt hat, antwortet Niklas: „Das Fußballspielen ist für meine körperliche Fitness enorm wichtig und mein Ausgleich zum Alltag. Zudem habe ich im Sport Konfliktfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit gelernt“. Soviel Engagement im Kinder und Jugendbereich muss an dieser Stelle erwähnt werden. Der KreisSportBund Viersen e.V. mit seiner Sportjugend sagt: „Weiter so Sebastian & Niklas, solche jungen Erwachsene brauchen wir!“.

  • Monat September 2016 - Willicher Turnverein 1892 e.V.

    Jana Marx, 20 Jahre alt, unterstützt ihren Verein seit 2012 aktiv und engagiert sich für die Jugend in ihrer Stadt.

    Jana Marx, seit 2014 Jugendvorsitzende des Willicher Turnvereins 1892 e.V., ist seit ihrer Kindheit  mit ihrem Verein verbunden. Mit gerade einmal zwei Jahren fand sie ihren Platz beim Kinderturnen, mit 20 Jahren schaut sie nun auf eine Mitgliedschaft von 18 Jahren und einer aktiven Vereinsarbeit zurück. Seit 2012 unterstützt Jana die Ballsportgruppe, erst als Gruppenhelferin und seit 2013 als zweite Übungsleiterin. Im Jugendvorstand ist sie seit 2010 aktiv und setzt sich für die Kinder und Jugendlichen ein. Sie organisiert Ferienfahrten, Tagesausflüge und Sportfeste, hilft wo sie nur kann. Vor allem möchte sie die Jugend zu mehr Bewegung motivieren. Nach Abschluss ihrer Ausbildung zur Übungsleiterin-C im September 2013 eröffnete Jana eine Mädchensportgruppe, um junge Mädchen für den Vereinssport zu begeistern. Jana wird in ihrem Verein als eine junge Frau beschrieben, die sich beispiellos  einsetzt und auf die Verlass ist, zudem ist sie mit ihrer freundlichen Art gern gesehen.Neben ihrer Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte engagiert sie sich weiterhin in der Ballsportgruppe und in ihrer Mädchensportgruppe und organisiert in diesem Jahr einen Tagesausflug ins Phanatsialand für die Kinder und Jugendlichen. Jana Marx hat Spaß an der Vereinsarbeit und engagiert sich im organsierten Sport, weil sie etwas bewegen möchte. Wir wünschen ihr alles Gute und sagen weiter so!

  • Monat Oktober 2016 - TuRa Brüggen e.V.

    Sophie-Marie Grafen ist seit 2006 Mitglied im Verein TuRa Brüggen und engagiert sich im Bereich der Leichtathletik.

    Mit ihren Disziplinen Sprint und Weitsprung erzielte Sie schon einige Erfolge. Ihre Bestzeit ist 13,29 sec., im Sprint auf 100m. „Der Sport muss Spaß machen“ sagt Sophie, mit einem Lächeln im Gesicht, als Sie von Ihrer Vereinsaktivität erzählt. Trainerluft schnuppert Sophie seit einem Jahr. Bei TuRa Brüggen unterstützt Sie ihre Mutter beim Leichtathletiktraining. Spielerisch trainiert Sie die 5 bis 10-jährigen oder die 10 – 14-jährigen.

    Sophie verfolgt das Ziel, später die ÜL-C Ausbildung zu absolvieren, um eigene Gruppen leiten zu können. Jetzt in den Herbstferien macht sie ihre Gruppenhelferausbildung. Beim jährlichen Burglauf der Gemeinde Brüggen hilft Sophie seit 9 Jahren tatkräftig mit. Wenn die Kita-Kinder, Jugendlichen und die Erwachsenen an den Start gehen, gibt es viel zu tun. Startnummern müssen verteilt werden und der Verzehr für die Läufer muss organisiert werden. Ehrenamtlich engagiert sie sich zusätzlich in den Sommerferien.

    Sie unterstützt eine Ferienfreizeit und ist für die Gestaltung der Sport- und Bewegungsprogramme zuständig. Sophie ist ein junges Mädchen die sich gerne engagiert. Besonders das Trainieren der kleinen Athleten gefällt ihr besonders gut. Sie wünscht sich, dass noch mehr junge Menschen sich sportlich engagieren, denn es macht Spaß und man lernt immer wieder neue Menschen kennen.