NRW-Sport-Konto (0)
KSB Viersen e.V.

Integration durch Sport

Das Bundesprogramm "Integration durch Sport" verfolgt das Ziel, Menschen mit Migrationshintergrund durch Sportvereine langfristig in die Gesellschaft zu integrieren.

Integration durch Sport

Weltweit sind derzeit so viele Menschen auf der Flucht wie nie zuvor. Der KreisSportBund Viersen e.V. betrachtet diesen Zuwanderungsstrom nicht als Krise sondern als Bereicherung der deutschen Sportlandschaft. Die Integration von Flüchtlingen ist eine langfristige und gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu deren Lösung der organisierte Sport mit seiner Vielfalt dazu beitragen kann. Der Sport schafft Begegnungen, wo Menschen unabhängig von Herkunft, Religion, Hautfarbe, Weltanschauung oder Alter gleichberechtigt interagieren. Um nachhaltige Strukturen schaffen zu können bildet der KreisSportBund Viersen e.V. die Schnittstelle zwischen Sportvereinen und Multiplikatoren der Integrationsarbeit, wie Flüchtlingsunterkünften, kommunalen Integrationszentren, Schulen und Kindertagesstätten. In diesen Netzwerken können Angebote und Leistungen der Sportvereine platziert, Informationen, Kontakte und Gelder vermittelt und Schulungen organisiert werden. Das Bundesministerium des Inneren (BMI) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stehen dem Programm als Zuwendungsgeber und Partner im Prozess der Programmoptimierung begleitend zur Seite Im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ soll das Engagement der Sportvereine gewürdigt und finanziell unterstützt werden.

Hendrik Straub
Integration durch Sport
Tel. 02162 39-1734
Hendrik.Straub(at)kreis-viersen.de